Thomas Heise - Perspektivwechsel
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"79b4d":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"79b4d":{"val":"var(--tcb-tpl-color-0)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"79b4d":{"val":"rgb(57, 163, 209)","hsl":{"h":198,"s":0.62,"l":0.52,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

Neukunden gewinnen ist STRESS Muss es aber nicht sein!

eBook - Erfahre, welche 6 Punkte du erfüllen musst, um einen beständigen Neukundenstrom zu erzeugen.
Der Download erfolgt direkt, es ist keine Eintragen in eine Liste erforderlich.

In 4 Schritten zu NEU-Kunden

Du musst dir darüber klar werden - Kunden sind unendlich viele vorhanden. Die Frage ist nur - Wie kommen sie zu DIR? Es gibt 4 wichtige Schritte, um einen beständigen NEU-Kunden-Strom zu erzeugen:

1. Expertenpositionierung

Ein Kunde wird sich immer für einen Experten entscheiden, wenn er eine Wahl hat. Bist du als Experte positioniert und sichtbar?

Mehr dazu lesen...

2. Angebotsstruktur

Wie hast du deine Angebotsstruktur aufgebaut? Du hast mehrere Produkte und bewirbst alle parallel? Dann verschwendest du Geld und auch deine Zeit.

Mehr dazu lesen...

3. Digitalisierung/Automatisierung

Nicht der Große schlägt den Kleinen, sondern der Schnelle den Langsamen. Digitalisierung und Automa-tisierung helfen dir schneller und besser zu werden.

Mehr dazu lesen...

4. Kundenkommunikation und Zahlen

Wie führst du dein Unternehmen? Wie wertest du dein Marketing aus? Mit stets aktuellen Zahlen kannst du sofort Einfluss auf deine Aktionen nehmen.

Mehr dazu lesen...

Die meisten denken - Wenn ich nichts ändere, bleibt auch das Ergebnis gleich

Doch in diesem Fall stimmt das leider nicht! Wenn du als Unternehmer keinen beständigen Neukundenstrom erzielen kannst, wird sich dein Business eher "rückwärts" entwickeln.

Egal ob du neu im Geschäft bist oder es dein Unternehmen schon ein paar Jährchen gibt - die Anzahl der Kunden entscheidet darüber, wie gut sich dein Unternehmen entwickelt.

Je nach der Art deines Geschäftes wird eine Transaktion (Produktverkauf oder Projekt) einen Kunden unterschiedlich lange an dich binden. Nicht jeder Kunde wird zu einem Stammkunden.

Die meisten kleineren Unternehmen beginnen mit der Neu-Kunden-Akquise, wenn der Verkauf, das Projekt abgeschlossen ist. Das ist fatal!

Für die Sicherheit deines Unternehmens und damit auch für deine persönliche, ist es zwingend erforderlich, dass der Folgekunde bereitsteht, wenn das vorherige Projekt noch einiges vor dem Abschluss steht.

Stelle dir einmal vor, wie sich dein Business entwickeln könnte, wenn neue Kunden beständig an deine Tür klopfen, ja wenn sich Kunden direkt bei dir bewerben.

Was würde dies für deine Planungssicherheit im Unternehmen und auch für deine Familie bedeutet?

Diese Überlegungen nicht zu machen bedeutet im Umkehrschluss, dein Unternehmen in Frage zu stellen.

jetzt starten

Wollen wir uns gemeinsam deine Fragen anschauen?

Wenn ich es könnte, würde ich an dieser Stelle eine genaue Beschreibung einer Lösung für dich geben. Jedoch ist jeder Unternehmer und jedes Business sehr individuell.

Deshalb schlage ich dir vor, dass wir ein kurzes Strategie-Gespräch vereinbaren.

Das Gespräch ist komplett kostenfrei. Du planst 30 Minuten deiner kostbaren Zeit und wir besprechen konkrete Möglichkeiten für dein Unternehmen.

Aus diesem Gespräch wirst du bereits mindestens zwei Tipps mitnehmen, die du selbst umsetzen kannst.

Das sagen meine Kunden über die Zusammenarbeit

Zusammenarbeit ist immer eine zweiseitige Angelegenheit, deshalb bedanke ich mich auf diesem Wege noch einmal für das perfekte Zusammenspiel in den Projekten.

Dr. Isabell Hilger

Qualitype GmbH

Zusammenarbeit war super!

Die Zusammenarbeit mit Herrn Heise war super unkompliziert und von Anfang an auf Augenhöhe. Man hatte immer das Gefühl, es geht nicht ums Verkaufen, sondern darum, gemeinsam die beste Lösung zu finden. Auch die Einrichtung des Connectoor und die Einführung vor Ort liefen prima, so dass wir direkt durchstarten konnten. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

Olaf Kirsten Steuerberater

Olaf Kirsten

Steuerberater

Sie haben unsere Angelegenheit zu Ihrer eigenen gemacht

An der Stelle möchte ich mich nochmals für Ihre gesamte Arbeit bedanken. Sie haben es in perfekter Weise verstanden, unsere Angelegenheit zu Ihrer eigenen zu machen und haben in brillanter Weise auf unsere Sorgen und Nöte reagiert.
Selbstverständlich werde ich Sie in den höchsten und lobendsten Tönen weiterempfehlen.

Christoph Busch Solopreneur Leipzig

Christoph Busch

Unternehmer

Deine Anregungen sind immer eine Bereicherung

Vielen Dank Thomas. Über die Zeit unseres gemeinsamen Projektes habe ich in unseren Workshops sehr viel mitnehmen und umsetzen können. Deine Anregungen sind immer wieder eine Bereicherung und zeugen von einer sehr hohen Beraterqualität.
Durch Deine präzise Analyse und der Gabe es schnell und klar auf den Punkt zu bringen, hast Du unser Projekt sehr beschleunigt uns auf ein neues Level gehoben. Dafür noch mal vielen Dank.

Thomas Heise folgen:

Coach und Networker,

 Thomas Heise

Ein Satz, der mich sehr geprägt hat, ist ein altes chinesisches Sprichwort - Wenn der Wind aufkommt, bauen die Einen Mauern und die Anderen bauen Windmühlen.

Wir alle leben in der gleichen Welt, wir alle haben also auch die gleiche Umgebung, die gleichen Chancen und Möglichkeiten, doch wir be-urteilen und be-werten die immer aus den eigenen Erfahrungen heraus.

Im Coaching unterstütze ich dich dabei, dass du erkennen und auch annehmen kannst - Jeder hat die Gelegenheit und die Verantwortung dafür, sich selbst und damit sein Business neu zu definieren und erfolgreich zu sein.

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit

Thomas Heise

Was beinhalten die einzelnen Schritte?

Ausführlicher habe ich die folgenden Punkte im eBook beschrieben

1

1. Expertenpositionierung

Die Basis eines jeden Experten ist ein festes WARUM - also die Antwort auf die Frage - Warum tut er, was er tut? 

Ein Experte hat sich zu einem klar umrissenen Thema ein sehr tiefes Wissen und Fertigkeiten angeeignet. Der gepriesene Allrounder wird nie Experte sein.

Damit der Experte seine Angebote vermarkten kann, hat er eine klare Zielgruppe für sich definiert.

Grundvoraussetzung für den Erfolg eines Experten ist seine Sichtbarkeit. Es gibt keinen nicht sichtbaren Experten. Wichtig ist zu verstehen, dass der Experte sich auf Dauer nur mit außergewöhnlichen Leistungen halten kann.

Der Experte ist der Preis-Leader in einer Region auf seinem Gebiet. Dies bedeutet, er gestaltet den Preis für seine Leistungen selbst. Dies bedeutet allerdings nicht, dass er komplett überzogene Preise machen kann, aber er kalkuliert so, dass er gut davon leben kann.

Will ein Experte überregional bekannt sein, muss er intensiv mit Bewertungen und Referenzen arbeiten und sein Marketing entsprechend anpassen.


Lies gern auch den Beitrag zu diesem Thema:


Spezialist oder Experte?Kennst du das auch, du hast in einer Ausbildung gesessen und eine ganze Menge neuer Menschen kennengelernt. Gerade dein Banknachbar war ein sehr

Read More

2

2. Angebotsstruktur

Die meisten Unternehmen haben eine ganze Palette an Angeboten (Produkten) und sind bemüht, diese alle parallel zu bewerben. Dies wird für einen handwerklichen Betrieb oder ein Unternehmen, welches Produkte direkt herstellt oder vertreibt funktionieren.

Sehr viel Unternehmer bieten aber Produkte an, die sinnvoll aufeinander aufbauen. Das beste Beispiel sind Coaches und Berater. Hier gibt es in der Regel ein Einstiegsprodukt und dann weiterführende für fortgeschrittene Kunden.

Es macht immer Sinn zu prüfen, ob die ganzen Produkte in eine gute Reihenfolge gebracht werden können, so dass ein Kunde vom Einstiegsprodukt bis zum krönenden Seminar alles hintereinander durchlaufen kann.

Ist dies der Fall, wird immer nur das Einstiegsprodukt beworben. Hat ein Kunde diese gekauft, wird er Schritt für Schritt durch die "Angebotstreppe" des Unternehmens geführt.

Größter Vorteil dieser Herangehensweise ist, dass sich das komplette Marketing erst einmal nur auf dieses Einstiegsprodukt konzentriert. Dies spart Zeit (Manpower) und enorm Geld.

3

3. Digitalisierung und Automatisierung

Die beiden Begriffe Digitalisierung und Automatisierung verschwimmen etwas ineinander. Für mich definiere ich Digitalisierung mit dem Aufstellen von Prozess- und Kontrollketten betriebswirtschaftlicher Bereiche. Ein gutes Beispiel ist der Rechnungsdurchlauf (Eingangs- und Ausgangsrechnung) in einem Unternehmen. Ein weiteres Beispiel kann ein vollautomatisierter Angebotsprozess sein.

Automatisation verwende ich eher für solche Abläufe wie einen Bewerbungsprozess, ein Mitarbeiter- oder Kunden-Onboarding-Prozess oder ein Vertriebsprozess.

Geht es bei der Digitalisierung oft um Genauigkeit und Sicherheit eines Prozesses, so spielen bei der Automatisierung oft Effizienz und Effektivität (Zeit- und Kostenersparnis) die größte Rolle.

Ich bin mir sicher, dass KEIN ernsthafter Unternehmer darum kommt seine betrieblichen Prozess auf Digitalisierungs- und Automatisierungs-Potential zu prüfen. In wenigen Jahren wird kaum noch ein Unternehmen sich am Markt behaupten können, welches nichts in diesem Bereich unternommen hat.


Kannst du als Selbständiger oder Coach Klienten und Patienten im Internet gewinnen?Das Internet startete 1989. Seit dieser Zeit hat es sich rasant entwickelt. Im Jahr

Read More

4

4. Kundenkommunikation und Zahlen

Vom Grund her sprechen wir unter diesem Punkt auch über Digitalisierung und Automatisierung, nur in einem ganz speziellen Bereich. Für kleinere Unternehmen wird es sich nicht lohnen ein umfassendes ERP-System (Enterprise-Ressource-Planing) einzuführen. Dies ist ein wichtiges Werkzeug für Produktionsfirmen.

Worüber jeder Unternehmer, selbst der Einzel-Selbständige nachdenken sollte ist ein sogenanntes CRM-System (Costume-Relation-Management). Wie der Name schon sagt, dieses System erfasst alles, was der Unternehmer mit seinem Kunden unternimmt.

Dies beinhaltet die komplette Kommunikation über ALLE Kanäle, den Verkauf der Produkte und auch Aktivitäten aus Marketing und Vertrieb.

Der Unternehmer kann so immer erkennen, welches ist ein A,B oder C-Kunde und darüber eine zielgerichtete Kommunikation aufbauen.

Der A-Kunde soll als Stammkunde gefestigt werden. Der B-Kunde zu einem A-Kunden ausgebaut werden. Der C-Kunde soll Stammkunden werden. Jede dieser drei Gruppe benötigt unterschiedliche Ansprachen und Informationen.

Dies kannst du nur leisten, wenn du einerseits deine Kunden genau kennst und du auch in der Lage bist, diese selektiv anzusprechen.

Genau das ist dann der Part, den ein CRM-System idealleisten kann.

Wie würde sich dein Business verändern, wenn du einen stetig wachsenden Strom an Neukunden hättest?

Buche dir jetzt Dein kostenfreies Gespräch mit mir. Wir beschäftigen uns ganze 30 Minuten ganz intensiv mit deinem Business.

>