so gewinnst du heute

Vierter Themenblock - Moderne Arbeitstools

Kleine Vorbemerkungen

Wie ist es bei dir? Bist du, wie so viele Unternehmer erst einmal in ein "Kunden-Loch" gefallen? Du bist nicht der Einzige. In Deutschland denken sehr viele Unternehmer, dass wir ein Land sind, welches in "allen" Bereichen gut aufgestellt ist. Nach meiner Erfahrung ist das weit gefehlt.


Gerade was aktuell interessante Bereiche wie KI (künstliche Intelligenz), modernes Marketing und auch in einigen technischen Bereichen stehen wir hinter den echten Marktplayern (USA, China z.B.) weit zurück. Verschiedentlich hört man hier Zahlen von 5 bis 7 Jahren im Marketing und 10 bis 15 Jahren bei Thema KI.


Ich kann dir natürlich die Jahreszahlen nicht beweisen, doch es ist ein Fakt, wir laufen hinterher.


Was bedeutet dies für Unternehmer wie dich? Das gesamte Thema Marketing und Vertrieb spielt sich bei den meisten Unternehmer noch "old-Scool" also mehr oder weniger Offline ab. Moderne Marketing-Tools werden nach der DSGVO skeptisch betrachtet und Entscheidungen werden vor sich her geschoben.


Ein zweiter punkt ist das Thema - Online-Coaching. Vielleicht durftest du bereits eigene Erfahrungen mit Tools wie Skype, Zoom oder anderen Programmen machen. Und wie hat es funktioniert? Ich selbst coache schon seit einigen Jahren per Zoom und konnte wunderbare Erfahrungen damit machen. Interessant war für mich besondern, dass die emotionale Verbind zum Klienten nicht anders war, als wenn ich ihm gegenüber sitze.


Und aktuell sind viele Unternehmer aus dem Coaching- und Berater-Business gezwungen sich umzustellen. Dabei will ich dir gerne helfen. Klar ist, alles braucht etwas Übung, doch es hat viele Vorteile. So durfte ich letzte Woche ein 4 Tage Online-Seminar "über mich ergehen lassen" und es war echt super. Anders und doch extrem gut.

Offline wird zu Online-Coaching und Beratung

Gerade Coaches und Berater aus dem Gesundheitsbereich haben Schwierigkeiten, sich vorzustellen, das die Sitzung mit dem Klienten auf dem Online-Weg genau so effektiv und wirkungsvoll ist, wie offline. Hier kann ich dich aus eigene, langjährigen Erfahrungen heraus komplett beruhigen.


Folgende Dinge darfst du kritisch hinterfragen:

  • Wie gut bin ich technisch "ausgebildet", um Online erfolgreich zu arbeiten bzw. anzubieten?
  • Wie gut ist meine Technik (Punkt Tools), um eine qualitative Arbeit zu leisten?
  • Wer ist meine Zielgruppe und passt es zu dieser Zielgruppe, Online zu arbeiten? Hier würde ich eine Umfrage bei der Zielgruppe machen, wenn du eher Menschen ab 60 Jahre ansprechen willst.

Mein dringlicher Tipp an dieser Stelle - Bitte sagen nicht - Meine Zielgruppe ist nicht geeignet. Lasse dir dies komplett offen und prüfe es. Solltest du zum Ergebnis kommen, dass es "objektiv" nicht funktioniert, dann schau dir deinen Wunschkunden noch einmal an. Vielleicht würde es sich lohnen mit der gleichen Positionierung eine weitere Zielgruppe hinzu zu nehmen oder sie gar zu wechseln.


Welche Vorteile hast du durch das Online-Coaching:

  • Du führst das Coaching von deinem Büro oder Homeoffice aus. Wenn es passt, kannst du dir die Kosten eines Büros ersparen.
  • Du sparst enorm Zeit, da du keine Reisezeit einkalkulieren musst. Dadurch kannst du deine Beratungen viel enger tackten.
  • Da du von deinem Rechner aus arbeitest, hast du immer alle Infos und Unterlagen bei jeder Beratung dabei.
  • Wenn Bedarf besteht, kannst du einen weiteren Experten zur Beratung hinzu ziehen, was dir und deinem Klienten sehr viel Zeit und Lauferei erspart (dies braucht natürlich echte partnerschafftliche Zusammenarbeit.
  • Du kannst ohne Probleme mit mehr als einem Klienten arbeiten (Gruppen-Coaching).
  • Über moderne technische Tools und Geräte kannst du dir sogar den Kühlschrank deines Klienten anschauen, wenn du vielleicht Ernährungsberater bist.
  •  Du kannst während einer Beratung jederzeit Google und Co bemühen, um weitere Informationen zu einem bestimmten Sachverhalt der gerade beratungsrelevant ist, zu bekommen.

Diese Liste lässt sich noch viel weiter fortsetzen. Nein, Online arbeiten soll und wird nicht das direkte Arbeiten mit Menschen ersetzen. Deshalb ist es sinnvoll, wenn du dir ein Konzept überlegst, an welchen Punkte es sinn- und kraftvoll ist und auch an welchen Stellen du es nicht einsetzen willst oder kannst.

Einzeln oder Gruppen-Coaching?

Die Entscheidung, wo konkret du Einzel- oder Gruppenarbeit anbietest ist von deinem spezifischen Angebot und wie bereits erwähnt deinem Zielkunden abhängig.


Vielleicht ist Gruppenarbeit ein ganz neues Format, welches dir eine tolle Erweiterung deiner Angebote erlaubt. Ich durfte auch die Erfahrung machen, dass bestimmte Inhalte geradezu schreien, in der Gruppe absolviert zu werden. So habe ich gemeinsam mit meiner Frau viele Jahre Abnehmkurse gegeben. Vielleicht konntest du als Ernährungsberater ähnliche Erfahrungen machen - In der Gruppe fällt es den Menschen viel leichter dran zu bleiben.


Über Online-Tools ist es natürlich genau so umsetzbar (siehe weiter oben). Ich denke, an dieser Stelle ist es für dich eine Frage, wie sicher du dich mit diesen Möglichkeiten fühlst und wo du hin willst. Doch lass dir sagen, hier kann dir einfach geholfen werden.


Ein extrem spannendes Tool für Marketing, Vertrieb (Verkauf) und Arbeit ist das Webinar. Du hast sicher bereits das eine oder andere Webinar konsumiert. Auch hier hast du einen Gruppeneffekt für die Effizienz aber vor allem die Möglichkeit das Marketing für ein solches Webinar sehr gut zu optimieren, ja sogar zu automatisieren.


Gerade für den Verkauf von Leistungen und Produkten ist ein Webinar ein ideales Werkzeug. Wie für alle neuen Tools, die du einsetzen willst, braucht es hier auch Gestaltungsregeln und ein paar technischen Kenntnissen, doch dies ist keine Hexenwerk.


Eine etwas anspruchsvollere Kategorie ist das Durchführen von ganzen Seminaren online. Jedoch ist es nicht die Technik, die hier herausfordern ist, es ist dein klares Konzept. Wenn du mehr als einen halben Tag die Zuhörer online bei der Stange halten willst, musst du in die Vorbereitung viel Zeit und auch Knowhow stecken.


Die Art der Durchführung hängt natürlich sehr stark vom Thema ab. Eine reine Vermittlung von Wissen ist sicher recht gut vorzubereiten. Hier nutzt du einfach eine Powerpoint-Präsentation, die du Folie für Folie zeigst und kommentierst.


Willst du echte Mitarbeit, dann bereite Arbeitsblätter vor, die die Teilnehmer während des Seminares ausfüllen können.


Ein "schwieriger" Teil scheint die Guppenarbeit zu sein, doch genau dies geht völlig entspannt, wenn du z.B. als Tool für dein Seminar Zoom nutzt. In Zoom kannst du deine komplette Gruppe in einzelne Gesprächskreise aufteilen und  ihnen so ermöglichen in Kleingruppen zusammen zu arbeiten. Dies nennt sich bei Zoom Breakout-Raum (findest du in den Einstellungen)

Welche Tools bieten sich an?


Was kannst du jetzt tun?


Dies soll der Inhalt des vierten Themenkomplexes sein. Hast du Fragen dazu? Dann melde dich sehr gerne über meinen Online-Terminkalneder zu einem Praxisgespräch an.

Für interessierte Unternehmer baue ich gerade eine Facebook-Austauschgruppe auf. In dieser Gruppe werden die Themen des digitalen Marketing und Vertriebs mit deiner Sichtbarkeit als Unternehmer verbunden. Du hast Lust darauf, dich mit Gleichgesinnten auszutauschen? Dann melde dich für diese geschlossene Gruppe an (auf das Symbol klicken):

Wie geht es weiter? Die nächste Mail mit dem Folgethema wird immer 5 Tage nach der vorherigen bei dir ankommen. Vielleicht schaffst du es, dich in den 5 Tagen mit dem aktuellen Thema zu beschäftigen.

>